„Spiel ohne Grenzen“ mit mindestens 13 Mannschaften an Pfingsten auf dem Rindelbacher Sportgelände

Der große Pool ist in Rindelbach bereits aufgebaut. Er ist 25 Meter lang, fünf Meter breit und eineinhalb Meter hoch und fasst 180 Kubikmeter Wasser. (Foto: Klemm)Auf Hochtouren laufen derzeit die Vorbereitungen für das „Spiel ohne Grenzen“, das über Pfingsten auf dem Rindelbacher Sportgelände ausgetragen wird. Dort wartet auf die Gäste eine bunte Mischung aus Showauftritten und spektakulären Wettkämpfen. (Achim Klemm - Schwäbische Post)

Die Abteilung „Spiel ohne Grenzen“ (SpoG) des Rindelbacher Sportvereins kümmert sich um die Organisation, die Herstellung und den Aufbau der Spiele. Eine Mammut-Aufgabe, der sich die rund 30 Mitglieder der SpoG-Abteilung jedoch gerne stellen.
13 Mannschaften haben sich bislang für den lustigen Wettbewerb angemeldet. Neben Teilnehmern aus Ellwangen, Adelmannsfelden, Rosenberg, Jagstzell, Mönchsdeggingen und Rindelbacher Mannschaften, werden auch Teams aus Österreich und der Schweiz an den Start gehen.

Angelehnt an die Fernsehshow
„Spiel ohne Grenzen“ geht auf die gleichnamige Fernsehshow aus den 70er Jahren zurück, die überaus beliebt war. Am Pfingstsamstag, 22. Mai, beginnt die große Gaudi mit einem „Abend der Nationen“. Jede Mannschaft, die aus bis zu 20 Teilnehmern bestehen kann, muss einen siebenminütigen Showact einstudieren.
Da kann beispielsweise Theater gespielt, eine Quizshow moderiert oder getanzt werden. Die Leistungen werden dann nach Kreativität, Umsetzung und Aufwand bewertet und gehen in die Gesamtwertung mit ein.
Am Pfingstsonntag folgt dann der eigentliche Höhepunkt, das spaßig-sportliche „Spiel ohne Grenzen“ auf dem Rindelbacher Sportplatz, zu dem einige hunderte Besucher erwartet werden. Es werden sogar Tribünen aufgebaut, um den Zuschauern eine optimale Sicht zu bieten.
Fünf Spiele muss jede Mannschaft bestreiten, wobei es um Geschicklichkeit und Schnelligkeit geht. Der Teamgeist ist am Ende entscheidend, wenn man beim „Spiel ohne Grenzen“ erfolgreich sein will. Das historisch angelehnte Sänftenrennen, ein Rohrbruch in der Kläranlage, ein Glücksspiel, eine Tortenschlacht, und der hindernisreiche „Spogathlon“ stehen auf dem Programm.

Ausrutscher sind vorprogrammiert
Ein riesiger Wasser-Pool, Wippen, und ein großes Wurfkatapult sind beispielsweise Bestandteile der lustigen Spiele. Wer am besten hüpft und balanciert, am eifrigsten schleppt, am schnellsten rennt und am weitesten wirft hat die besten Karten Gesamtsieger zu werden. Pannen und Ausrutscher sind da vorprogrammiert.